Inhaltsbereich

Bürgerinformationssystem

Sitzungsvorlage - 0014/19  

Betreff: Aufstellungsbeschluss und Beschluss zum Entwurf zur frühzeitigen Beteiligung zum Bebauungsplan Nr. 29 "Carwitzer Str. 17a"
Status:öffentlichSitzungsvorlage-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich Bauen, Umwelt & Bürgerdienste Bearbeiter/-in: Zemlin, Katrin
Beratungsfolge:
Ortsrat Feldberg Vorberatung
28.02.2019 
Sitzung des Ortsrates Feldberg ungeändert beschlossen   
Bau- und Entwicklungsausschuss Vorberatung
05.03.2019 
Sitzung des Bau- und Entwicklungsausschusses ungeändert beschlossen   
Gemeindevertretung Feldberger Seenlandschaft Entscheidung
14.03.2019 
Sitzung der Gemeindevertretung Feldberger Seenlandschaft ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Problemdarstellung/Sachverhalt:

Problemdarstellung/Sachverhalt:

Die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft hat das Flurstück 5/4 der Flur 3 in der Gemarkung Feldberg ausgeschrieben. Um bauplanungsrechtliche Voraussetzungen für eine Bebaubarkeit zu schaffen, muss ein Bebauungsplan erstellt werden. Der Bebauungsplan soll im Normverfahren nach § 8 Baugesetzbuch (BauGB) mit Umweltbericht aufgestellt werden. Im rechtswirksamen Flächennutzungsplan (FNP) der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft ist der Bereich als Wohnbaufläche (W) ausgewiesen. Ziel des Bebauungsplanes ist die Errichtung eines Wohnhauses. Dieses Wohnhaus soll zusätzlich eine separat zugängliche Ferienwohnung erhalten. Diese Nutzung entspricht der Ausweisung in dem rechtskräftigen Flächennutzungsplan. Der Bebauungsplan kann daher aus dem Flächennutzungsplan entwickelt werden.


Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

  1. Für ein Teilstück des Flurstückes 5/4 der Flur 3 in der Gemarkung Carwitz soll der Bebauungsplan Nr. 29 „Carwitzer Str. 17a“ aufgestellt werden. Das Plangebiet ist dem dieser Vorlage beigefügten Plan zu entnehmen. Planungsziel ist die Schaffung von Baurecht für die Errichtung eines Wohnhauses mit Ferienwohnung.
  2. Die gemäß § 3 Abs. 1 BauGB erforderliche frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit soll durch Auslegung der Entwurfsunterlagen erfolgen. Es wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung während dieser Zeit gegeben.

Die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB soll durchgeführt werden und sie werden aufgefordert, sich im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung zu äußern.

  1. Der Aufstellungsbeschluss ist ortsüblich bekannt zu machen (§ 2 Abs. 1 BauGB).

 

Die Kosten des Bebauungsplanverfahrens trägt der potentielle Erwerber, welcher für den Kauf des o.g. Flurstückes durch die Gemeindevertretung am 04.10.2018 den Zuschlag erhalten hat.


Stellungnahme Finanzverwaltung / Controlling:

 

Finanzielle Auswirkungen

ja

 

nein

x

 

Kostenstelle

Kostenträger

Ertragskonto

Aufwandskonto

Bestandskonto

 

 

 

 

 

 


Anlage/n:

Anschreiben

Planentwurf mit Begründung

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2019-02-21 Planentwurf B-Plan-Nr 29 (2722 KB)      
Anlage 2 2 2019-02-21 Begru¨ndung zum B-Plan (4214 KB)      
Anlage 3 3 Anschreiben vom 01.02.2019 (164 KB)      
Anlage 4 4 Übersichtsplan B-Plan Nr. 29 (141 KB)