Inhaltsbereich

Bürgerinformationssystem

Auszug - Bericht der Verwaltung:  

Sitzung des Bau- und Entwicklungsausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Bau- und Entwicklungsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 19.06.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:00 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal, Haus des Gastes
Ort: Strelitzer Str. 42, 17258 Feldberger Seenlandschaft
 
Wortprotokoll

Beratungsverlauf:

Frau Zemlin berichtete über das Baugeschehen.

Informationen für den Ortsrat Conow

Anfragen aus der Bürgermeistersprechstunde vom 10.04.2018 in Tornowhof

° Nahwärmeversorgung Dorfgemeinschaftshaus

Derzeit erfolgt die Beheizung mit Nachtspeicheröfen. Ein Anschluss an das Nahwärmenetz ist nach Rücksprache mit dem Betreiber grundsätzlich möglich, denn die Versorgungsleitungen liegen von 2 Seiten an. Die entsprechenden Voraussetzungen wären zu schaffen innerhalb des Gebäudes (Heizung + Hausanschlussraum womöglich). Die Maßnahme wäre dann jedoch als Investition ordentlich im Haushaltsplan aufzunehmen. Das Kostenangebot für den Hausanschluss wäre im Vorfeld einzuholen. Es ist von mehreren Tausend Euro auszugehen. Eine Förderung von lediglich 10 % soll möglich sein.

Eine malermäßige Reparatur  der Fassade (wobei  lediglich der Eingangsbereich am schlimmsten ausschaut)  sollte über das Ortsrätebudget möglich sein.

° Spielplatz

Sobald die Haushaltsgenehmigung erfolgt ist, kann die Anschaffung einer neuen Schaukel erfolgen

(Ersatzvornahme für zurück gebaute Schaukel).

° künstlerische Gestaltung  Trafostation

Eine Anfrage bei der E.DIS ergab, dass man im Jahr etwa 5-6 Stationen gestaltet. Dies geschieht nur auf Antragstellung einer Gemeinde. Dann wird genau abgewogen, wo ist der Standort, wie ist die Frequentierung usw.  Nicht jede Station ist daher für eine Gestaltung geeignet.

 

 Informationen für den Ortsrat Feldberg

° Straßenbaumaßnahme „Wiesenweg“

Am 11.06.2018 erfolgte mit der Abnahme die Fertigstellung der Maßnahme.

° Straßenbaumaßnahme „Am Rosenberg“, 1. BA

Der Nord + Westteil mit seinen Stichwegen ist fertiggestellt. Für den Westteil gab es eine Teilabnahme, damit die Anlieger diesen Teil bereits befahren können. Derzeit laufen die Bord + Pflasterarbeiten  im letzten Abschnitt in Richtung Kreisstraße. Voraussichtliches Bauende wird der 30.06.2018 sein.

° Straßenbaumaßnahme „Am Rosenberg“, 2. BA

Am 15.05.2018 war die Submission zur Maßnahme. Mit der Ausführung soll am 02.07.2018 begonnen werden. Am 21.06.2018 findet mit den betroffenen Anliegern eine nochmalige Einwohnerversammlung statt, diese gab es ja bereits mit allen Anliegern zum 1. BA. Da der ausführende Baubetrieb ein anderer als im 1. BA ist, sollte dieser auch seine Herangehensweise erläutern. Eine Fertigstellung ist hier zum 30.11.2018 geplant.

° Bedarfsparkplatz Strelitzer Straße

Ende Mai hat die Gemeinde einen Zuwendungsbescheid erhalten (max. 140.500,00 €). Der Bewilligungszeitraum ist allerdings äußerst kurz. Zum 13.11.2018 muss die Maßnahme fertiggestellt und abgerechnet sein. 

° Gehweg und Straßenbeleuchtung „Alter Landweg“

Für die Maßnahme konnte in 2018 keine Zuwendung gewährt werden, für 2019 soll erneut ein Antrag auf Förderung gestellt werden, die in Aussicht gestellt worden ist. 

°Gehweg zur Bushaltestelle Bereich „Alter Landweg“

Die barrierefreie Anbindung des Gehweges von der Strelitzer Straße bis zur Bushaltestelle im Bereich Alter Landweg (Richtung Möllenbeck) ist hergestellt.

° Straßenbeleuchtung

Zur besseren Ausleuchtung ist auf Höhe des Parkplatzes an der Turnhalle / vor Harsefelder Straße eine Straßenlaterne installiert worden. Weiterhin sind 3 Leuchten im Bereich der Fallada-Siedlung in Richtung Fischersteig gestellt worden, für eine Leuchte fehlt lediglich noch der Leuchtenkopf (lange Lieferfristen).

° Feierhalle Neuhof

Ein Auftrag zur Durchführung diverser Reparaturarbeiten in der Halle soll noch in diesem Monat ausgeführt werden.

° Instandsetzung Wege

Die Ausführung erteilter Aufträge für die Instandsetzung der Bereiche Alte Poststraße, Fischersteig, Neue Straße, Fallada-Siedlung und Mühlenweg steht leider noch aus.

 

Informationen für den Ortsrat Lichtenberg

 ° Maßnahmen der E.DIS

Es ist beabsichtigt, im Bereich „Am Roßbauer“ und weiter Richtung „Neugartener Straße“  ein 20 kV-Kabel zu verlegen (ca. 600 m gesamt; linke Seite „Am Roßbauer“, Querung Höhe Spielplatz und weiter Richtung Neugarten auf der rechten Seite, bis auf Höhe kleiner Teich . Der genaue Leistungszeitraum ist noch nicht benannt worden.

° Alte Schmiede Lichtenberg

Im März und April gab es zum Denkmalobjekt Gespräche mit einem Restaurator und einem Tragwerksplaner. Hinsichtlich der Erkundung der Ursache für die massiven Rissbildungen  ist auf Anraten des Tragwerksplaners  ein Baugrundgutachten beauftragt worden (4 Bohrpunkte), um die weiteren Schritte beurteilen zu können und zu schauen, was im Untergrund los ist. Im günstigsten Fall kann womöglich über Stahlklammern im Bereich der Dachkonstruktion  die Dynamik der weiteren Rissbildung gestoppt werden und die Risse werden nur verpresst . Schilder zum „Betreten auf eigene Gefahr„ wurden sicherheitshalber angebracht .  

Das Gutachten liegt noch nicht vor.

° Spritzenhaus in Neugarten

Für die Sachbeschädigung am denkmalgeschützten Gebäude gibt es keinen Verursacher. Zunächst wurde das Objekt lediglich mittels Bauzaun geschützt. Die Bauverwaltung ist mit der Denkmalbehörde in Kontakt. Das Angebot zur Reparatur steht auch noch aus. Sobald die Kosten benannt sind hat nochmals zur Ausführung eine Abstimmung mit der Denkmalbehörde zu erfolgen.

° Beschriftung Feuerwehrgerätehaus

Die leider schon wieder defekte Beschriftung ist nochmals beauftragt worden.

 

Informationen für den Ortsrat Lüttenhagen

° Bushaltestelle Weitendorf

Die Maßnahme wurde ja noch nicht umgesetzt, da die Gasleitung sich als störend erwies, diese darf zwar mit einem Pflaster überbaut werden, doch die Wartehalle darf nicht darauf platziert werden. In einem gemeinsamen Ortstermin mit allen Beteiligten kam der Vorschlag, doch eine Wendeschleife zu bauen und somit würden sämtliche neuen baulichen Anlagen von der Kreisstraße abrücken und die Gasleitung ist nicht mehr hinderlich. Über ein Planungsbüro hat die Bauverwaltung den Vorschlag prüfen lassen. Solch eine Wendeschleife müsste dann aber allen Vorschriften entsprechen.  Leider kann der so genannte Schleppkurvennachweis für einen 12 m-Bus nicht erbracht werden auf der gemeindlichen Fläche. Außerdem wären die Kosten wesentlich höher, was so nicht geplant war. Daher wird vorgeschlagen, die Wartefläche wie geplant an der Kreisstraße zu bauen und die Wartehalle so weit nach hinten zu setzten, dass sie den notwendigen Abstand von 1 m zur Gasleitung hat.

Wenn die Maßnahme abgeschlossen ist (spätestens nach den Sommerferien) , kann für das kommende Jahr ein Förderantrag zur Gestaltung des Containerplatzes gestellt werden, dafür reicht der Landkreis nach neuester Information Mittel aus.

 ° Sitzgelegenheiten

Da der Haushalt 2018 noch nicht genehmigt ist, kann die Ausgabe auch noch nicht getätigt werden. Ohnehin sollte die Haltestelle erst eingerichtet werden und danach kann man sich ein besseres Bild zur Gestaltung  und Platzierung machen.

° Spielplatz in Lüttenhagen

Das neue Sitzkarussell ist aufgebaut worden.

° Regenentwässerung „Weitendorfer Straße“

Gestern hatte die Bauverwaltung einen Ortstermin mit dem Landkreis (Straßenmeister und Tiefbauamt). Auf Höhe des Doppelhauses Nr. 16 + 18 funktioniert die Leitung nicht, das hat eine durchgeführte Spülung ergeben. Der Landkreis wird die weiteren Schritte mit der Gemeinde abstimmen. Im Übrigen ist im Bereich der Ansaugstelle des Löschteiches Handlungsbedarf.

° Tiefbauarbeiten im Bereich „Zum Storchennest“

Im Zusammenhang  mit der Errichtung von Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Wirtschaftsgebäude sollen in Kürze Tiefbauarbeiten für die Verlegung von Niederspannungs- als auch Steuerungskabeln erfolgen. Die Verlegung soll im Bohrverfahren erfolgen, von der Trafostation  Richtung  „Zum Storchennest“ (linke Straßenseite).

° Ergänzung vom 19.06 2018 – Erneuerung Trinkwasserversorgung Weitendorf, Alter Postweg

Zwischen den Haus-Nummern 4 und 10 sollen etwa 125 m TW-Versorgungshauptleitung  durch den WZV Strelitz neu verlegt werden, im Bereich des öff. Weges.  Zur Leistungszeit ist noch keine Aussage getroffen worden.

 

Informationen für den Ortsrat Dolgen

° Ökorinne Mechow:

Der Grünplaner , Herr Tänzer, hat sich zwischenzeitlich ein Bild von der Situation vor Ort gemacht. Seinen Vorschlag zur Gestaltung kann er aus zeitlichen Gründen leider erst für die Sitzung im September unterbreiten. 

° Löschteich in Triepkendorf, Zum Brink (Anfrage aus Sitzung vom Februar):

Das Regenwasser der sanierten  Landesstraße gelangt in den Vorflutgraben und weiter Richtung Teich. Die Vorflut ist in dem Zusammenhang durch den WBV im Sommer 2016 gereinigt worden. Im Vorfeld zur Planung wird natürlich die Variante zur Abführung des Regenwassers überprüft und für die Maßnahme gibt es auch eine Einleitgenehmigung des Landkreises. Wenn die entsprechende Vorflut gegeben ist und die Wartungsintervalle eingehalten werden, sollte  das System auch funktionieren.   Eine Nachfrage beim WBV ergab für diesen Bereich keine momentanen Auffälligkeiten. Die Wassermenge im Teich kann somit nur den vielen Niederschlägen zum Ende des vergangenen Jahres geschuldet sein.

° Straßenbeleuchtung Höhe „Alter Schulweg“

Die Beauftragung zur Reparatur einer Leuchte ist erfolgt .