Inhaltsbereich

Bürgerinformationssystem

Auszug - Beschluss zur Bestellung einer gemeindlichen Gleichstellungsbeauftragten  

Sitzung der Gemeindevertretung Feldberger Seenlandschaft
TOP: Ö 6.1
Gremium: Gemeindevertretung Feldberger Seenlandschaft Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 15.03.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:20 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal, Gemeindehaus Fürstenhagen
Ort: Prenzlauer Allee 15, 17258 Feldberger Seenlandschaft
0043/18 Beschluss zur Bestellung einer gemeindlichen Gleichstellungsbeauftragten
     
 
Status:öffentlichSitzungsvorlage-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich Bauen, Umwelt & Bürgerdienste Bearbeiter/-in:Dr. Stöhring, Reiner
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Beratungsverlauf:

Frau Nichtern wird von Herrn Karberg begrüßt und sie stellt sich kurz den Anwesenden vor. Nachdem der Beschlussvorschlag abgestimmt wurde, wird Frau de Kruyf verabschiedet und Frau Lindheimer und Herr Karberg gratulieren Frau Nichtern herzlich.

 

Problemdarstellung/Sachverhalt:

§ 41 KV M-V bestimmt, dass in hauptamtlich verwalteten Gemeinden eine Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen ist, die in Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern ehrenamtlich tätig sein kann. Die ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte kann aus den Reihen der Gemeindevertretung, der Verwaltung oder auch der Bürger bestellt werden.

Nach § 9 (2) Hauptsatzung der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft hat die Gleichstellungsbeauftragte die Aufgabe, zur Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Gemeinde beizutragen. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere:

1. die Prüfung von Verwaltungsvorlagen auf ihre Auswirkungen für die Gleichstellung von Männern und Frauen,
2. Initiativen zur Verbesserung der Situation der Frauen in der Gemeinde,
3. die Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Gruppen, Institutionen, Betrieben und Behörden, um frauenspezifische Belange wahrzunehmen,
4. ein jährlicher Bericht über ihre Tätigkeit sowie über Gesetze, Verordnungen und Erlasse des Bundes und des Landes zu frauenspezifischen Belangen.

Gemäß § 10 (1) Hauptsatzung gewährt die Gemeinde der Gleichstellungsbeauftragten eine monatliche funktionsbezogene pauschalierte Aufwandsentschädigung in Höhe von 110 €.

 

 


Beschluss:

[X] Entsprechend des Beschlussvorschlages

[ ] Entsprechend des Beschlussvorschlages mit folgender Ergänzung:

 

Beschlussvorschlag:

Die Gemeindevertretung bestellt Frau Diana Nichtern zum 1. April 2018 als Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

anwesend

ja

nein

Enthaltung

ausgeschl.*

9

9

0

0

0