Inhaltsbereich

Bürgerinformationssystem

Auszug - Beschluss zur 6. Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft  

Sitzung des Bau- und Entwicklungsausschusses
TOP: Ö 6.4
Gremium: Bau- und Entwicklungsausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 06.03.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal, Haus des Gastes
Ort: Strelitzer Str. 42, 17258 Feldberger Seenlandschaft
0014/18 Beschluss zur 6. Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft
   
 
Status:öffentlichSitzungsvorlage-Art:Sitzungsvorlage
Federführend:Fachbereich Bauen, Umwelt & Bürgerdienste Bearbeiter/-in: Zemlin, Katrin
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Beratungsverlauf:

Her Meißner als Planer erläuterte den Beschlussvorschlag.

 

 

Problemdarstellung/Sachverhalt:

Innerhalb des Änderungsbereiches soll der vorhabenbezogene Bebauungsplan Nr. 18 „Gutshof Wittenhagen“ aufgestellt werden. In diesem Zusammenhang ist dem Entwicklungsgebot des § 8 Abs. 2 BauGB folgend die Vereinbarkeit mit den Darstellungen des Flächennutzungsplans (FNP) zu prüfen. Der wirksame Flächennutzungsplan stellt den Planungsraum als gemischte Baufläche sowie als Parkanlage dar.

Die geplante touristische Entwicklung hin zu einer Hotelanlage lässt sich aus diesen Darstellungen nicht vollständig entwickeln. Insofern soll zur Schaffung einer städtebaulichen Ordnung der Flächennutzungsplan für den Ortsteil Wittenhagen im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 BauGB geändert werden.

Die nach § 3 Abs. 1 BauGB erforderliche frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit soll nach den Regeln des BauGB durch die Verwaltung durchgeführt werden. Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange werden schriftlich gemäß § 4 Abs. 1 BauGB durch die Verwaltung beteiligt. Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung wird über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung und Entwicklung des Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung informiert und aufgefordert, sich auch im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung zu äußern.

 


Beschluss:

[X] Entsprechend des Beschlussvorschlages

[ ] Entsprechend des Beschlussvorschlages mit folgender Ergänzung:

 

Beschlussvorschlag:

  1. r den in der Anlage (Abgrenzungsplan) dargestellten Geltungsbereich am südwestlichen Ortsrand von Wittenhagen und das Areal des Gutshofes Wittenhagen mit einer Größe von etwa 2,2 ha soll die 6. Änderung des Flächennutzungsplans aufgestellt werden.

Die bisherige Darstellung als gemischte Baufläche sowie Parkanlage soll in Sonderbaufläche geändert werden.

Die Lage des Plangebietes ergibt sich aus dem als Anlage beigefügten Kartenausschnitt.

  1. Die gemäß § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch erforderliche frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit soll nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches durchgeführt werden. Es wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung geben.
  2. Die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Absatz 1 BauGB soll durchgeführt werden.
  3. Der Aufstellungsbeschluss ist ortsüblich bekannt zu machen (§ 2 Abs. 1 BauGB).

Für die Realisierung der städtebaulichen Planungsleistungen der 6. Änderung des FNP ist mit dem Vorhabenträger des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 18 „Gutshof Wittenhagen“ ein städtebaulicher Vertrag abzuschließen, in dem sich der Vorhabenträger zur Übernahme sämtlicher Kosten für die 6. Änderung des Flächennutzungsplans verpflichtet.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

anwesend

ja

nein

Enthaltung

ausgeschl.*

9

9

0

0

0